Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
Sv translation
languagede
Newsletter_body
Logologo_de_screen.png

Newsletter_header
Subtitle10 Jahre Gemeinwohl-Ökonomie
LogoPageLogos - Deutschland
TitleJubiläumsnewsletter
ReleaseEnde Sept 2020
Logologo_LC_DE_Hamburg_color_WEB.jpg

Liebe Interessent*innen, Freund*innen und Aktive der GWÖ Hamburg,

Nur noch wenige Tage, dann wird die Gemeinwohl-Ökonomie 10 Jahre alt: am 6. Oktober ist es soweit!

Grund zurückzublicken auf das Erreichte und ein guter Grund, ihn mit einer besonderen Veranstaltung zu feiern: An rund 20 Orten in Deutschland wird in der Woche vom 5. -11. Oktober der Film "Hinterm Deich wird alles gut" gezeigt: ein Dokumentarfilm über drei nordfriesische Gemeinden und ihren Weg zur Gemeinwohl-Gemeinde.

Mehr davon in diesem Newsletter.

Mit herzlichen gemeinwohl-orientierten Grüßen

Ihre Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg

Table of Contents
maxLevel4
minLevel2
indent20px
absoluteUrltrue
printablefalse

Newsletter_rubric
Rubric10 JAHRE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE
Colorgreen
Iconicon_ECG_seeds.png

Wir feiern 10 Jahre Gemeinwohl-Ökonomie!

Am 6. Oktober 2010 initiierten engagierte Unternehmer*innen rund um Christian Felber das Gründungsevent der Gemeinwohl-Ökonomie in Wien – kurz nachdem sein Buch „Die Gemeinwohl-Ökonomie: Das Wirtschaftsmodell der Zukunft“ erschienen ist. Aktuell ist die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung in 33 Ländern aktiv – von Schweden bis nach Südamerika – getragen von über 180 Regionalgruppen.

In diesen 10 Jahren ist viel passiert:

In Hamburg haben wir die Regionalgruppe im Dezember 2012 gegründet. Mittlerweile sind bei uns rund 50 Personen in den Arbeitsgruppen Politik, Unternehmen, Bildung und Kommunikation aktiv. Einige unserer vielen Highlights:

  • Über 30 Organisationen bzw. Unternehmen haben seither eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt, darunter die Bäckerei Bahde und Greenpeace Deutschland.
  • Im März 2017 gründeten wir den Nordverein mit Sitz in Hamburg, der mittlerweile über 10 Regionalgruppen umfasst, von Göttingen im Süden Niedersachsens bis Flensburg im Hohen Norden.
  • Seit Anfang 2019 haben wir - in den Räumlichkeiten der taz Nord - ein festes Büro (in der Stresemannstraße in Hamburg-Altona). 
  • Seit Februar 2019 sind die drei nordfriesischen Gemeinden Bordelum, Breklum und Klixbüll Gemeinwohl-Gemeinden. Bei der Gemeinwohl-Bilanzierung wurden sie durch zwei unserer Hamburger GWÖ-Berater*innen intensiv begleitet.
  • In diesem Jahr haben wir es in den Hamburger Koalitionsvertrag geschafft: Ein öffentliches Unternehmen soll eine Gemeinwohl-Bilanz erstellen und darauf könnten - und werden hoffentlich - weitere folgen.
  • Bei der jährlichen Hamburger Klimawoche sind wir mit einem Bildungsangebot für Schulklassen seit einigen Jahren fester Bestandteil.
  • Wir sind Mitglied im Hamburger Zukunftsrat und bringen uns dort aktiv im Koordinierungskreis ein.
  • In den letzten 8 Jahren haben wir über 100 Veranstaltungen durchgeführt oder daran teilgenommen.

... Und wir freuen und arbeiten daran, auch weiterhin viele Veranstaltungen und Projekte zu realisieren, damit die Gemeinwohl-Ökonomie in unserer Stadt und Region möglichst rasch und umfassend Maßstab des Wirtschaftens und Handelns wird.

Zum 10-jährigen Jubiläum sollten Sie folgendes Highlight am 6.10. nicht verpassen:

Filmvorführung "Hinterm Deich wird alles gut" mit anschließendem Podiumsgespräch im Abaton-Kino um 18 Uhr

Anlässlich des 10. Geburtstags der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) wird der Dokumentarfilm "Hinterm Deich wird alles gut" zeitgleich am 6. Oktober in rund 30 Kinos in Deutschland aufgeführt: Der Film zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie die Gemeinwohl-Ökonomie Einzug in Nordfriesland gehalten hat und die drei nordfriesischen Gemeinden Bordelum, Breklum und Klixbüll zu Gemeinwohl-Gemeinden wurden.

In Hamburg zeigen wir den Film im großen Saal des Abaton-Kinos. Karten können entweder online auf der Website des Abaton-Kinos oder direkt im Kino gekauft werden. Rascher Kauf empfiehlt sich, da aufgrund der Corona-Auflagen die Plätze sehr begrenzt sind.
Im Anschluss an den Film wird es ein Podiumsgespräch geben, welches in viele der anderen Kinos gestreamt wird. Auf dem Podium begrüßen wir:

  • Gabriele Kob und Hanno Hart: die Filmemacher
  • Werner Schweizer: Bürgermeister von Klixbüll
  • Hans Pahl-Christiansen: Einrichtungsleiter der Husumer Horizonte, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
  • Gerd Lauermann: GWÖ-Berater (hat zusammen mit Dr. Anke Butscher die drei Gemeinden bei der Bilanzierung begleitet)

Moderation: Dr. Anke Butscher (Beraterin in den Bereichen Corporate Responsibility und GWÖ)

In Norddeutschland wird der Film außerdem gezeigt in Bremen, Flensburg, Hannover, Kiel, Lübeck, Oldenburg, sowie am 10.10. in Hitzacker und Nienburg und am 11.10. in Uetersen. Außerdem in Berlin und Bielefeld. Weitere Infos und alle weiteren Orte finden Sie auf unserer Website. Außerdem finden Sie dort alle weiteren Veranstaltungen, die im deutsch-sprachigen Raum anlässlich unseres Jubiläums stattfinden, z.B. auch den Langen Tag der Gemeinwohl-Ökonomie, den die Regionalgruppe Berlin-Brandenburg am 10.10. organisiert.

In der Beschreibung zum Film heißt es unter anderem:

"Be part of the Solution" - sei Teil der Lösung!

Ganz in diesem Sinne freuen wir uns, wenn auch Sie Teil dieser Lösung werden und uns in unserem Tun unterstützen.

In Hamburg bringen sich schon viele großartige Menschen mit viel Engagement für die Gemeinwohl-Ökonomie ein.

Veränderung hin zu einem guten Leben für Alle gelingt uns nur gemeinsam. Wir möchten deshalb Sie einladen, bei der Entwicklung einer gemeinwohl-orientierten Gesellschaft mitzuwirken. Gerade in diesen Zeiten, in denen viele Menschen umdenken und offen sind für Veränderungsmöglichkeiten, wollen wir noch mehr Menschen für die Gemeinwohl-Ökonomie begeistern. Dafür müssen Sie nicht unbedingt Zeit in eine aktive Mitarbeit investieren (auch wenn wir uns darüber freuen), denn...

...Neben aktiver Mitarbeit benötigen wir auch eine breite finanzielle Unterstützung!
Schenken Sie uns diese zu unserem 10-jährigen Geburtstag?

... damit wir

  • die vielen Aufgaben und Herausforderungen zur Verbreitung der Gemeinwohl-Ökonomie bewältigen und weiter professionalisieren können
  • die Potenziale noch umfassender ausschöpfen können
  • die Gemeinwohl-Ökonomie noch mehr Fahrt aufnehmen kann.

Der Wandel zu einem gemeinwohl-orientierten Wirtschaften und Handeln ist dringend erforderlich und wir möchten diesen Wandel möglichst umfassend zu forcieren. "System Change not Climate Change" heißt es immer auf den Fridays For Future Klimastreiks. Die GWÖ bietet dafür eine real umsetzbare Lösung an!

Leisten Sie jetzt einen wertvollen Beitrag - mit Ihrer "Geburtstags-Spende" oder Ihrer Mitgliedschaft.

Geben Sie der Stimme der GWÖ damit mehr Gewicht und werden Sie Teil einer großartigen Gemeinschaft!

Sicherlich gibt es auch in der Familie, im Freund*innen- und Bekanntenkreis oder bei den Nachbar*innen Menschen, die unsere gemeinsame Idee teilen. Wir freuen uns, wenn sich darunter viele von Ihnen "anstecken lassen" und auch GWÖ-Mitglied werden.

Newsletter_rubric
RubricSONSTIGE TERMINE
Colorgreen
Iconappointment

01.10.2020, 18:30 - 20:00 Uhr | NeuenTreff

Der NeuenTreff ist der ideale Einstieg, um die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) und die Aktivitäten sowie die Struktur in der Regionalgruppe Hamburg kennenzulernen.
Besonders freuen wir uns darüber, wenn er Ausgangspunkt für eine aktive Mitarbeit bei uns wird.

Der NeuenTreff am 1. Oktober wird nach langer Zeit wieder physisch im Rudolf Steiner Haus stattfinden. Wer dabei sein möchte, meldet sich bitte per Email bei Thomas Schönberger an. Er wird dann rechtzeitig darüber informieren, ob das Treffen wie geplant physisch oder aber online stattfindet sowie weitere Details zusenden.

Wer am 1.10. keine Zeit hat, kann sich schon den 5.11. für den NeuenTreff im November notieren. Weitere Informationen dazu folgen.

Newsletter_rubric
RubricSONSTIGES
Colorgreen
Iconexclamationmark

Freier Büro-Platz bei uns in der Schanze zu vermieten (Ab sofort oder spätestens zum 1.1.2021)

Der Büroraum umfasst 4 Arbeitsplätze und zusätzlich einen durch einen Sichtschutz abgetrennten kleinen Meetingbereich für Besprechungen mit bis zu 8-10 Personen.

Einer dieser Plätze ist noch frei. Wenn Sie also im Umfeld der GWÖ arbeiten möchten oder Menschen kennen, die daran Interesse haben könnten, dann melden Sie sich bei uns bzw. sagen es weiter.

Weitere Informationen auf unserer Website.

Climate Challenge Hamburg

Cradle to Cradle (C2C) Hamburg hat die C2C Climate Challenge Hamburg gestartet. Unser Tipp zum Mitmachen.

Alle Infos dazu gibt es hier.


Info zum Datenschutz

Den GWÖ-Newsletter der GWÖ Hamburg erhalten nur diejenigen, die sich entweder für den Newsletter angemeldet haben oder uns direkt bei einer unserer Veranstaltungen, per Email oder in sonstigem persönlichen Kontakt mitgeteilt haben, dass sie Interesse an E-Mail-Informationen über die GWÖ-Bewegung und Aktivitäten in unserer Region haben.
Wir verarbeiten zu diesem Zweck nur Ihre bzw. deine E-Mail Adresse und - soweit angegeben - zusätzlich den Namen, jedoch keine sonstigen personenbezogenen Daten.
Weitere Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten durch die GWÖ gibt es unter diesem Link.
Wer den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten, kann sich einfach hier abmelden.


Impressum | zur Webseite
Sv translation
languageen

Language_switcher