Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
Sv translation
languagede
Newsletter_body
Logologo_de_screen.png

Newsletter_header
SubtitleNeuigkeiten & Termine der GWÖ Hamburg
LogoPageLogos - Deutschland
TitleNewsletter
ReleaseAusgabe 01/2021
Logologo_LC_DE_Hamburg_color_WEB.jpg

Liebe Interessent*innen, Freund*innen und Aktive der GWÖ Hamburg,

Heute erhalten Sie unseren ersten Newsletter in diesem Jahr. Wir hoffen, Sie sind alle gut in das neue Jahr gestartet und auch wenn uns alle Corona weiter fest im Griff hat, wünschen wir Ihnen, dass Sie wohlbehalten durch diese Zeit kommen. Uns von der Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg hält die gegenwärtige Lage jedoch weiterhin nicht davon ab, uns weiter und gerade jetzt für eine Transformation der Art des Wirtschaftens stark zu machen. Wir sind bereits in Vorbereitung verschiedener interessanter Veranstaltungen, die natürlich erst einmal alle online stattfinden werden. Ende dieser Woche werden sich die Aktiven der Regionalgruppe zur Klausurtagung treffen, um sich über die Schwerpunkte für 2021 zu beraten.:

  • Schon am Donnerstag veranstalten wir einen Online-GWÖ-Salon zum Thema "Mitarbeiten - Mitentscheiden?", wo es um gelebte Transparenz und Teilhabe in Organisationen geht.
Und am
  • Am Mittwoch können sie Christian Felber zusammen mit Claudia Kempfert und Andrea Vetter zum Thema "Post-Corona Ökonomie: Wie viel Wandel brauchen wir?" auf dem virtuellen Podium erleben, welches von Greenpeace Gießen und dem ASta der JLU Gießen organisiert wird.

Und Ende dieser Woche werden sich die Aktiven der Regionalgruppe zur Klausurtagung treffen, um sich über die Schwerpunkte für 2021 zu beraten.

Wir freuen uns, wenn wir Sie bald auf der einen oder anderen (Online-)Veranstaltung sehen und wenn Sie uns in unserem Tun - ganz nach ihren Möglichkeiten - auch 2021 unterstützen.

Mit gemeinwohl-orientierten Grüßen
Ihre Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg



Das sind unsere Themen im Überblick:

Table of Contents
maxLevel4
minLevel2
indent20px
absoluteUrltrue
printablefalse


Newsletter_rubric
RubricTERMINE
Colorgreen
Iconappointment

27.01.2021, 19:00 - 21:00 Uhr | Online | Post-Corona Ökonomie: Wie viel Wandel brauchen wir?

PostCoronaVeranstaltung.JPG

Greenpeace Gießen und der ASta der JLU (Justus-Liebig-Universität) Gießen veranstalten am 27.1. diese Online-Veranstaltung mit Christian Felber, Andrea Vetter und Claudia Kemfert auf dem virtuellen Podium.

Die Covid-19 Pandemie hat gezeigt, dass, wenn alle wollen – und wenn vor allem die Politik will – Veränderungen möglich sind. Wir haben aktuell die Situation, dass wir nach der Covid-19 Pandemie einen „Neuanfang" machen können und diese Chance müssen wir nutzen!

Wir können nicht weiter in die alte unveränderte Form der Wirtschaft investieren, welche uns von einer Krise in die nächste führt, seien es Covid-19, Ernteausfälle oder Finanzkrisen. Diese können schließlich nicht alle ewig von den Staaten aufgefangen werden. Zudem wird die Klimakrise in Anzahl an Menschenleben und benötigten Finanzmitteln die Coronakrise um ein Vielfaches übersteigen. Die Arbeit an Veränderungen und Alternativen ist somit unumgänglich. Wir müssen jetzt veränderte Formen des Wirtschaftens fördern. Doch welche Form ist (vorerst) die Beste? Ist es vielleicht eine Kombination mehrerer Ansätze? Welche Theorien sind noch zu weit weg von unserem derzeitigen System, als dass sie direkt eingeführt werden könnten? Welche haben zwar immer noch Mängel, wären aber geeignet, um einen Übergang darzustellen? Welche hat vor allem das Potential, die aktuellen Krisen langfristig zu verringern?

Zugangsdaten:

Zoom-Link: https://us02web.zoom.us/j/81183946059?pwd=VklBaEhFb0VFQ1Z4UGtHa1RkdTBLdz
Tiny-URL: https://t1p.de/postcoronaoekonomie
Meeting-ID: 811 8394 6059
Kenncode: 462615

28.01.2021, 19:00 - 21:00 Uhr | Online | GWÖ-Salon zum Thema "Mitarbeiten - Mitentscheiden? - Gelebte Transparenz und Teilhabe in Organisationen"

DISKUSSION MIT
Dr. Nikolaus Förster | Geschäftsführer der Impulse Medien GmbH
Ole Langbehn | Geschäftsführer der inoio GmbH
Ewa Scherwinsky | Agile Coach bei Otto GmbH & Co KG

MODERATORIN
Dr. Tina Röbel | Systemischer Business Coach

Darüber möchten wir diskutieren: Wie strukturieren Organisationen ihre Prozesse der Mitentscheidung und mit welchen Maßnahmen fördern sie Transparenz? Welchen gesetzlichen Rahmen braucht Partizipation und wo endet Teilhabe im Hinblick auf globale Lieferketten? Welche Rolle spielt Transparenz und Mitentscheidung für die sozial-ökologische Transformation?

EINWAHLDATEN FÜR DIE TEILNAHME:
https://us02web.zoom.us/j/81632929256?pwd=QStMWmlIVmNGSzNuRDdQQUQ5RSt3dz09
Meeting-ID: 816 3292 9256 | Kenncode: 210128

FLYER DER VERANSTALTUNG
Icon 2021GWOE-Salon_jan28_Mitentscheiden.pdf (302,7 KB)

Mehr Infos auf unserer Website

Gerne weitersagen bzw. weiter verbreiten. Weitere Links, um die Veranstaltung zu teilen: Xing | Facebook | Meetup

02.02.2021, 18:30 - 20:00 Uhr | NeuenTreff

Der NeuenTreff ist der ideale Einstieg, um die Gemeinwohl-Ökonomie und die Aktivitäten sowie die Struktur in der Regionalgruppe Hamburg kennenzulernen.
Besonders freuen wir uns darüber, wenn er Ausgangspunkt für eine aktive Mitarbeit bei uns wird.

Der NeuenTreff wird corona-bedingt online stattfinden. Wer dabei sein möchte, meldet sich bitte per Email bei Diego Weiland an. Diego wird dann rechtzeitig weitere Details zusenden.

Wer am Dienstag, den 2. Februar keine Zeit hat, kann sich schon Donnerstag, den 4. März für den darauf folgenden NeuenTreff notieren, der von Wolfgang Besold durchgeführt wird. Weitere Informationen folgen, insb. ob dieser erneut online stattfinden wird bzw. muss.

09.02.2021, 18:45 - 21:00 Uhr | Online | GWÖ-Impuls: „Tue Gutes und rede darüber“

Der GWÖ-Impuls „Tue Gutes und rede darüber“ wird von der GWÖ Regionalgruppe Bremen veranstaltet.

Es wird einen Impulsvortrag mit anschließender Diskussion über die aktuelle B.A.U.M.-Studie zu Nachhaltigkeitsberichts-Standards geben.

Sprecher:Hanna Yabroudi (B.A.U.M. Consult GmbH), Michael Pelzl (GWÖ Regionalgruppe Bremen)

Weitere Informationen: XING-Veranstaltung

Anmeldung: Über XING oder bei Michael Pelzl (michael.pelzl@ecogood.org)

Weitere spannende Veranstaltungstipps:

26.01.21, 19:00 Uhr | Online | MUT ZU ZWISCHENTÖNEN? - Corona und die Rolle der Medien: Überzogene Corona-Berichterstattung statt kritischer Aufklärung?

Seit März 2020 beschäftigt die Corona-Krise unsere Gesellschaft als DAS Groß-Thema. In einer Demokratie ist gerade in einer solchen Ausnahmesituation die Rolle der „4. Gewalt“, der Medien, von besonderer Bedeutung. Wie die Medien diese Rolle ausgefüllt haben, soll in der Veranstaltung kritisch diskutiert werden.

Als Diskutant*innen haben zugesagt:

  • Prof. Dr. Frank Überall, freier Journalist, Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands
  • Ulrike Winkelmann, taz
  • Christian Teevs, Der Spiegel
  • Matthias Iken, Hamburger Abendblatt

Moderation: Dr. Nora Steen, Leiterin des Christian Jensen Kollegs in Breklum

Faktenchecker: Jens Berger, NachDenkSeiten

Veranstalter: attac Hamburg

Mitveranstalter*innen:
Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg, Goliathwatch e.V., UmweltHaus am Schüberg, Katholische Akademie Hamburg NachDenkSeiten / IQM e.V., XING Regionalgruppe Hamburg, XING Themengruppe Debatte, Dialog, Diskurs, XING Themengruppe Kabarett

Die kompletten Infos und Einwahllink

09.02.2021, 19:00 - 20:30 Uhr | Nachhaltige Vergabe: Die Reform des Hamburger Vergabegesetzes als Chance nutzen

Immer wieder betont die GWÖ, dass die Politik über veränderte Rahmenbedingungen gemeinwohl-orientiertes Verhalten von Unternehmen fördern sollte, z.B. über die Vergabeordnung für öffentliche Aufträge und öffentliche Beschaffung. Am 9.02. findet eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema "Vergabegesetz" statt. Der Schwerpunkt liegt an dem Abend auf dem Bereich "Fairer Handel", also dem Wertebereich "Menschenwürde" auf der GWÖ-Matrix. Auch wenn die anderen Wertekategorien an dem Abend nicht im Mittelpunkt stehen werden (Ökologie, Solidarität und soziale Gerechtigkeit sowie Transparenz und Mitbestimmung, so wird das sicherlich eine spannende Veranstaltung.

Weitere Infos und Anmeldung

Newsletter_rubric
RubricGWÖ-BILANZIERTE IM FOKUS
Colorgreen
Iconfocus

Greenpeace hat 2020 seine zweite Gemeinwohl-Bilanz veröffentlicht

Ende 2017 hat Greenpeace Deutschland erstmals eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt. Mittlerweile wurde die zweite Gemeinwohl-Bilanz veröffentlicht. Darin schreibt Greenpeace einleitend u.a.: "Greenpeace kann viele Erfolge nachweisen. Aber der Klimawandel und Artenverlust sind extrem fortgeschritten, Tiere und Lebensräume sind bedroht, unsere Lebensgrundlagen werden weiter zerstört. Ohne ein Umdenken kommen wir nicht weiter. Wir brauchen einen Mindsetshift, eine Änderung der inneren Einstellung und des Handelns bei allen Menschen, nicht nur bei denen, die in der Politik arbeiten. Und wir brauchen eine Veränderung der globalen Wirtschaftsweise, die Ursache ist für Umweltzerstörung und soziale Ausbeutung. Greenpeace unterstützt deshalb die Gemeinwohl-Ökonomie, ein ethisches Wirtschaftsmodell, das das Wohl von Menschen und Umwelt als oberstes Ziel des Wirtschaftens etabliert."

Alle Informationen und die Gemeinwohl-Bilanz finden Sie unter folgendem Link: https://www.greenpeace.de/postwachstum.

Newsletter_rubric
RubricÜBER DEN TELLERRAND GESCHAUT
Colorgreen
Iconlocal_chapter

Zweiter bundesweiter Bürgerrat zum Thema "Deutschlands Rolle in der Welt" gestartet

Seit dem 13. Januar 2021 tagt der zweite bundesweite Bürgerrat mit aus ganz Deutschland ausgelosten Menschen: Auf 10 Online-Veranstaltungen (bis zum 20. Februar) werden die mindestens 160 Ausgelosten Empfehlungen dazu erarbeiten, wie die Bundesrepublik künftig auf der weltpolitischen Bühne auftreten soll. Dabei geht es um folgende fünf Themenfelder:

  1. Nachhaltige Entwicklung
  2. Wirtschaft und Handel
  3. Frieden und Sicherheit
  4. Demokratie und Rechtstaatlichkeit
  5. Europäische Union

Das Projekt wurde initiiert von Mehr Demokratie und der Initiative EsgehtLOS! und ist eine direkte Folge des Bürgerrats Demokratie, der u.a. die Etablierung geloster Bürgerräte auf Bundesebene vorschlägt. Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble ist Schirmherr und die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin und Grünen-Politikerin Marianne Birthler ist Vorsitzende des Projekts.

Die zurückliegenden und auch die noch kommenden Online-Veranstaltungen gibt es auf Youtube.

Ausführliche Informationen



JETZT handeln, damit die Gemeinwohl-Ökonomie noch mehr Gewicht erhält...

Für das weitere Wachstum der Gemeinwohl-Ökonomie sind ehrenamtliche Mitarbeit, Mitgliedsbeiträge und Spendengelder notwendig.

Beteiligen auch Sie sich!

Wir freuen uns über jede*n, der*die sich engagiert. JETZT aktiv werden!

Als Mitglied helfen Sie uns finanziell und geben der Stimme der GWÖ gleichzeitig mehr Gewicht. JETZT Mitglied werden!

Als Non-Profit-Organisation sind Spenden ein wichtiger Baustein zur Umsetzung unserer Projekte. JETZT spenden!


Bitte beachten Sie: Aus diesem Newsletter wird auf Seiten anderer Anbieter verwiesen, für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften sowie keine Hilfestellung geben können.



Info zum Datenschutz

Sie erhalten diesen GWÖ-Newsletter, weil Sie sich entweder dafür angemeldet oder direkt bei einem GWÖ-Verein oder einer Regionalgruppe angegeben haben, dass Sie Interesse an E-Mail-Informationen über die GWÖ-Bewegung haben.
Wir verarbeiten zu diesem Zweck nur Deine E-Mail-Adresse und keine sonstigen personenbezogenen Daten.
Weitere Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten durch die GWÖ finden Sie hier.
Möchten Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten, kannst Du Dich einfach abmelden durch formlosen Versand einer E-Mail an folgende E-Mail-Adresse .


Impressum | zur Webseite

...