Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 50 Next »

Inhalt

Unterseiten

Seiten-Verantwortlich

Siehe übergeordnete Seite

Was ist der GWÖ-Account?

Der GWÖ-Account ist der zentrale Zugang zu den IT-Applikationen, bestehend aus:

GWÖ-Accountermöglicht Dir den Zugang zu vielen GWÖ-Tools
Mail-Adressekommuniziere im Namen der GWÖ, siehe E-Mail - Zimbra und Sympa

Mit dem GWÖ-Account kannst Du Dich bei diesen GWÖ-Applikationen anmelden:

GWÖ-ApplikationAnmeldung mit

E-Mail (Zimbra)

vorname.nachname
Mailinglisten - Sympavorname.nachname
Dateiablage (Owncloud)vorname.nachname@ecogood.org
GWÖ-Wiki (Confluence)vorname.nachname

Task-Management - JIRA

vorname.nachname

Backoffice (Django)

vorname.nachname

Moodle (e-learning)

vorname.nachname
Webseite (Django)

(error) derzeit noch nicht möglich - hier wird ein eigener Account lokal in Django angelegt (vom Webteam)

Der Zugang erfolgt immer mit dem gleichen Passwort. Dieses wird im E-Mail-System Zimbra verwaltet und kann auch nur dort geändert werden.

(warning) Es ist geplant, weitere GWÖ-Applikationen unserer IT-Landschaft auf LDAP umzustellen, so dass für diese dann ebenfalls der GWÖ-Account verwendet werden kann.

Wie bekomme ich einen GWÖ-Account?

Werde ein aktives Mitglied (siehe Mitmachen als aktives Mitglied und GWÖ-Account beantragen).

Richtlinien

zum GWÖ-Account

Der GWÖ-Account bietet Zugang zu vielen internen Informationen. Deshalb ist es wichtig, verantwortungsvoll damit umzugehen, auch im Hinblick auf den Datenschutz.

Deshalb gilt unter allen Umständen:
Niemals das Passwort weitergeben
Es darf niemand Zugang zu unseren Applikationen oder Daten erhalten, der z.B. die Datenschutz-Erklärung nicht unterschrieben hat.

zur GWÖ-E-Mail-Adresse

Zweck
  • Abdecken des gesamten E-Mail-Verkehrs aller "aktiven Mitglieder" und Festangestellten
  • Außendarstellung als offizieller Funktionsträger der GWÖ-Bewegung
  • Sichtbarmachung der „richtigen“ Ansprechpersonen (z.B. auf der GWÖ-Website)
  • Erhöhung der Identifikation mit der GWÖ
  • klare Trennung zwischen privaten/beruflichen- und GWÖ-Mails
Formatmax.muster@ecogood.org
Voraussetzungensiehe Mitmachen als "Aktives Mitglied"
Verwendung
  • soll für die externe und interne Kommunikation verwendet werden, um nach außen ein professionelles Bild zu gewährleisten
    (Die Verwendung privater Mail-Accounts wird successive abgebaut)
  • regelmäßiges Lesen und Beantworten von neuen Mails (Maximal 1 Woche)
    • bei längerer Abwesenheit automatische Abwesenheitsnotiz erstellen
      (bei zentralen Aufgaben mit Kontaktdaten der Vertretung)
  • regelmäßiges Archivieren und Löschen von gelesenen Mails > siehe Speicherplatz für alle Postfächer
  • keine Links in unbekannten Mails anklicken, Spam-Mails löschen
  • Beachtung der relevanten Teile des Umgangskodex

(warning) Werden die Voraussetzungen nicht mehr erfüllt (z.B. bei Ausscheiden aus der GWÖ), informiert der/die Inhaber*in der E-Mail-Adresse (oder das zuständige IKT-Mitglied) über post@list.ecogood.org, damit die Löschung der E-Mail-Adresse veranlaßt wird.

(warning) Falls die letzte Anmeldung im GWÖ-Account länger als 3 Monate zurückliegt, wird dieser geschlossen und innerhalb eines weiteren Monats gelöscht.

Bei Beendigung der Mitgliedschaft wird die E-Mail-Adresse automatisch gelöscht.

Wie geht das technisch?

Der GWÖ-Account (technisch: ein in Zimbra angesiedeltes LDAP-System) verwaltet zentral

  • für jeden Aktiven in der Bewegung genau einen Account
  • Gruppen und Rollen, die diesem Account zugeordnet sind

Im jeweiligen GWÖ-Tool wird dann definiert, welche Tool-spezifischen Rechte der Benutzer aufgrund seiner Gruppen und Rollen erhält.
(z.B. darf im Backoffice ein Regionalgruppen-Koordinator nur auf Mitglieder seiner Regionalgruppe zugreifen).

(warning) Abgrenzung: LDAP (der GWÖ-Account) ist kein "Single Sign-on" (mit dem man sich nur ein einziges Mal anmeldet und damit Zugang zu allen Tools hat)

Mehr technische Infos dazu auf LDAP.


  • No labels