Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
Sv translation
languagede

Inhalt

Table of Contents
maxLevel4

Unterseiten

Children Display
alltrue

Seiten-Verantwortlich

Unknown User (christian.kozina)

Info

Auf dieser Seite sind die offiziellen Definitionen sämtlicher Begriffe zusammengefasst, wie sie in den Delegierten-Versammlungen, im IKT oder im MET beschlossen wurden.

Gesamtbewegung

BegriffDefinitionQuelle
BewegungSumme aller Aktiven, PionierInnen, Mitglieder und UnterzeichnerIn­nenDV 2015
Souverän der BewegungAktive Mitglieder (= Aktive und PionierInnen), die den Umgangskodexunterzeichnet habenDV 2016
Delegiertenversammlung (DV)Treffen von gewählten VertreterInnen aller Sub­einheiten der Bewegung („Parlament der Bewegung“)DV 2014
Online-Konventonlinebasiertes Entscheidungsgremium des Souveräns der BewegungDV 2016

Einzelne Personen

BegriffDefinitionQuelle
Aktivenatürliche Personen, die Tätigkeiten im Sinne der Vision der GWÖ durch­füh­renDV 2015
Mitgliedernatürliche oder juristische Personen, die offiziell Mitglieder eines GWÖ-Vereins sindDV 2015
Aktive Mitglieder

alle, die

  1. aktiv in unserer Bewegung mitarbeiten
    (in einer Regionalgruppe oder einem Akteur*innen-Kreis)
    und
  2. bei einem GWÖ-Verein als Mitglied registriert sind

Und so werde ich zu einem aktiven Mitglied.

abgeleitet
Pionier*innenjuristische Personen, die eine Gemeinwohl-Bilanz erstellen (z.B. Un­ter­nehmen, Vereine, Gemeinden, öffentliche Institutionen)
=> Gemeinwohl-Unter­nehmen, Gemeinwohl-Gemeinden, Gemeinwohl-Regionen, ...
DV 2015
Unterzeichner*innennatürliche oder juristische Personen, die die Vision der GWÖ durch Unterzeichnung auf der GWÖ-Website ideell unterstützenDV 2015
Unterstützer*innenÜberbegriff für Aktive, Pionier*innen, Mitglieder und Unterzeichner*innenDV 2015
Interessent*innennatürliche oder juristische Personen, die Newsletter von der GWÖ erhaltenDV 2015

Gruppen

BegriffDefinitionQuelle
Subeinheit der Bewegungpermanente Gruppe;
Arten von Subeinheiten: Energiefeld, Akteur*innen-Kreis, Pionier*innen-Gruppen
DV 2015
Energiefeld (EF)

Netzwerk von mindestens fünfMitgliedern, die allesamt im Sinne der GWÖ-Vision in einer bestimmten geographischen Region aktiv sind

Anm.: Energiefelder werden in der Öffentlichkeit als Regionalgruppen bezeichnet (zur besseren Verständlichkeit).

DV 2014
Akteur*innen-Kreis (AK)Netzwerk von mindestens fünf Mitgliedern in minde­stens zwei Ländern;
  • agieren grundsätzlich international (länderübergreifend);
  • übernehmen Verantwortung für die konsistente und kohärente Weiterent­wick­lung bestimmter Themenfelder und Arbeitsbereiche
  • stimmen sich in ihrem Wirken mit allen relevanten Berührungsgruppen innerhalb der GWÖ ab
  • können dazu mit Entscheidungsspielräumen und einem Budget seitens der internationa­len Bewe­gung ausgestattet werden
  • definiertes Anerkennungsverfahren, in dem auf klare inhaltliche Abgrenzung zu anderen AKs geachtet wird
  • Auftraggeber: Delegiertenversammlung
DV 2015
Pionier*innen-Gruppen (PG)(keine Definition)DV 2015
Arbeitsgruppe (AG)zeitlich limitiert agierende Gruppe; Entscheidungs­spielraum nur im Rahmen ihres Auftrags; kann von der Delegierten­versammlung oder auch anderen Gruppen eingesetzt bzw. beauftragt werdenDV 2014
Internationales Koordinationsteam (IKT)Akteur*innen-Kreis zur Koordination der internationalen KooperationDV 2014

Rechtskörper

BegriffDefinitionQuelle
GWÖ-Vereinjuristische Person, deren Vereinszweck sich mit dem Gemeinwohl-Ökonomie-Buch deckt; GWÖ-Vereine können auf lokaler, regionaler, nationaler oder internationaler Ebene tätig seinDV 2014
Regionaler VereinGWÖ-Verein zur Durchführung regionaler TätigkeitenIKT 01/2016
Überregionaler VereinGWÖ-Verein zur Durchführung überregionaler Tätigkeiten (z.B. auf nationaler Ebene)IKT 01/2016
Internationaler VerbandGWÖ-Verein zur Durchführung internationaler Tätigkeiten; wird vom IKT organisiertIKT 01/2016

Tätigkeiten

BegriffDefinitionQuelle
TätigkeitHandlung, die zur Erreichung der Vision der GWÖ von Aktiven bewusst gesetzt wirdDV 2016
ServiceTätigkeit, die permanent (zeitlich unbegrenzt) erbracht wirdDV 2016
ProjektTätigkeit, die temporär (zeitlich begrenzt) und mit einem konkreten (messbaren) Ziel erbracht wirdDV 2016
BewegungsserviceTätigkeit, die für Mitglieder und Subeinheiten der Bewegung dauerhaft mit internationaler oder mindestens übernationaler Wirkung und Funktion und in definierter Qualität zur Verfügung erbracht wirdDV 2016
BewegungsprojektTätigkeit, die temporär und mit einem konkreten (messbaren) Ziel international oder zumindest überregional erbracht wirdDV 2016
Wirtschaftliche TätigkeitTätigkeit, bei der einzelne Personen Geld verdienenDV 2016
Wirkungsbereichgeographischer oder thematischer Bereich, in dem einzelne Subeinheiten oder GWÖ-Vereine Tätigkeiten setzenDV 2016

Entscheidungen

BegriffDefinitionQuelle
EntscheidungWahl einer bestimmten Vorgehensweise zur Umsetzung eines Vorhabens (z.B. einer Tätigkeit)DV 2015
EntscheidungsebeneInhaltsebene = WAS soll umgesetzt werden?
Prozessebene = WIE soll es umgesetzt werden?
DV 2015
EntscheidungsspielraumKompetenzrahmen, innerhalb dessen eine einzelne Person, eine Gruppe oder ein Rechtskörper eigenständig zur Entscheidungsfindung kommtDV 2015
EntscheidungsgremiumZusammenschluss von Aktiven zur Entscheidungsfindung;
kann sich mit bestehenden Subeinheiten der Bewegung oder Rechtskörpern decken
DV 2015
Antragschriftliche Aufforderung an ein Entscheidungsgremium zur Entscheidungsfindung;
muss Absender/in, Empfänger/in, Titel, Zweck, Wortlaut und eine Darstellung möglicher Konsequenzen für die Bewegung enthalten
DV 2015
EntscheidungsfindungProzess zum Treffen von Entscheidungen;
notwendig, wenn die Entscheidung nicht von der eigenen Gruppe getroffen werden kann;
kann auch innerhalb der eigenen Gruppe genutzt werden;
Optionen: Konsultation, Antragstellung
DV 2016
Konsultation

1. Bekanntmachung des Vorhabens, 2. Bewertung der Rückmeldungen, 3. Umsetzung oder Überarbeitung meines Vorhabens;
im Falle von kleineren Vorhaben oder bei Unklarheit über die zuständigen Entscheidungsgremien

DV 2016
Antragstellung1. Formulierung des Antrags, 2. Diskussion des Antrags, 3. Entscheidung über den Antrag;
im Falle von größeren Vorhaben, bei Klarheit über die zuständigen Entscheidungsgremien
DV 2016

Gemeinwohl-Bilanz

BegriffDefinitionQuelle
Gemeinwohl-Matrix

Modell der Organisationsentwicklung und Bewertung unternehmerischer Tätigkeit;
beschreibt 20 Gemeinwohl-Themen inhaltlich und gibt Anleitungen zur Bewertung nach Gemeinwohl-Maßstäben; auf einer Seite dargestellt

Arbeitsbuch 5.0 (2017)
Gemeinwohl-Berichtumfassende Dokumentation der Gemeinwohlorientierung eines Unternehmens;
enthält die Beschreibungen der Aktivitäten in Bezug auf alle 20 Gemeinwohl-Themen, die erkennen lassen, wie weit sich das Unternehmen bereits entwickelt hat
Arbeitsbuch 5.0 (2017)
Gemeinwohl-Themabeschreibt, wie die einzelnen Werte gegenüber den jeweiligen Berührungsgruppen gelebt werden (früher "Indikatoren")Arbeitsbuch 5.0 (2017)
WerteMenschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit, Ökologische Nachhaltigkeit, Transparenz und Mitentscheidung; werden in der Gemeinwohl-Matrix auf der x-Achse aufgetragenArbeitsbuch 5.0 (2017)
BerührungsgruppenLieferant*innen, Eigentümer*innen inkl. Finanzpartner*innen, Mitarbeitende, Kund*innen & Mitunternehmen, gesellschaftliches Umfeld; werden in der Gemeinwohl-Matrix auf der y-Achse aufgetragenArbeitsbuch 5.0 (2017)
AspektUnterpunkte der Gemeinwohl-Themen (früher "Subindikatoren")Arbeitsbuch 5.0 (2017)
Testatdokumentiert im grafischen Design der Gemeinwohl-Matrix (eine gut übersichtliche DIN-A4-Seite) eine extern evaluierte Bewertung der einzelnen Themen und eine GesamtpunktezahlArbeitsbuch 5.0 (2017)
Gemeinwohl-PunktePunktezahl im TestatArbeitsbuch 5.0 (2017)
Gemeinwohl-Bilanz= Gemeinwohl-Bericht + TestatArbeitsbuch 5.0 (2017)
BerichtsvorlageHilfsinstrument zur Erstellung des Gemeinwohl-BerichtsArbeitsbuch 5.0 (2017)
BilanzrechnerHilfsinstrument zur Ermittlung der Gemeinwohl-Punkte.Arbeitsbuch 5.0 (2017)
Vollbilanzunterteilt sämtliche Themen in mehrere AspekteArbeitsbuch 5.0 (2017)
Bilanz kompaktstellt die Themen in einer verdichteten Form dar (ersetzt "Einstiegsbericht")Arbeitsbuch 5.0 (2017)

Weitere Begriffe / Übersetzungen

Deutsch
English
Beschreibung
Description
Akteur*innen-Kreis (AK)Hubsiehe obensee DA decisions
Antrag (für DV)Proposal

BewegungMovement

Delegierten Versammlung (DV)Delegates Assembly (DA)

Energiefeld (EF) = RegionalgruppeLocal Chaptersiehe obensee DA decisions
GWÖ-Auditor*inECG Auditor

GWÖ-Berater*inECG Consultant

Gemeinwohl-BilanzCommon Good Balance Sheet (CGBS)

GWÖ-Botschafter*inECG Ambassador

Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ)Economy for the Common Good (ECG)

GWÖ-Referent*inECG Speaker

Internationale ErweiterungInternational ExpansionUnterstützung neuer Mitglieder und Nicht-Mitglieder, sich an der Bewegung zu beteiligen. Fokus auf Länder, die noch keine GWÖ-Vereine oder Rechtskörper haben.

Supporting new members and non-members to join the movement.

Focus is on countries, which do not yet have a ECG association, legal body.

Matrix-Entwicklungs-Team (MET)Matrix Development Team

OnboardingOnboardingProzess, mit dem wir neue Aktive in der Bewegung aufnehmenProcess to integrate new people in the movement
Pionier-Unternehmer*inPioneer entrepreneur

Regionalgruppe = Energiefeld (EF)local chapter

systemisch konsensierensystemic concensing

VerbandFederation

VereinAssociation

WerteValues

Widerstandresistance

Sv translation
languageen

Contents

Table of Contents
maxLevel4

Subpages

Children Display
alltrue

Responsible person


This page provides a list of ECG terms and definitions in English (EN) and in German (DE). Most have been approved by various Delegates Assemblies, the ECG Management Team or the Matrix Development Team. You can choose "German" at the top to find the corresponding German terms.

Refer to the ECG Governance document for more details.

Movement

Term (EN)Definition (EN)Term (DE)Definition (DE)Source
MovementTotal of all activists, pioneers, members and signatoriesBewegungSumme aller Aktiven, PionierInnen, Mitglieder und UnterzeichnerIn­nenDA 2015
Sovereign of the MovementActive members (= activists and pioneers) who have signed the Code of ConductSouverän der BewegungAktive Mitglieder (= Aktive und PionierInnen), die den Umgangskodexunterzeichnet habenDA 2016
Delegates Assembly (DA)Meeting of elected representatives of all subdivisions of the movement ("Parliament of the Movement")Delegierten Versammlung (DV)Treffen von gewählten VertreterInnen aller Sub­einheiten der Bewegung („Parlament der Bewegung“)DA 2014
Online Conventiononline-based decision-making body of the sovereign of the movementOnline-Konventonlinebasiertes Entscheidungsgremium des Souveräns der BewegungDA 2016

Individuals

TermDefinitionSource
Activistsnatural persons who carry out activities in accordance with the vision of the ECGDA 2015
Membersnatural or legal persons who are officially members of a ECG associationDA 2015
Active Members

all who

  1. participate actively in our movement
    (in a local chapter or a hub)
    and
  2. are registered as members of a ECG association

And so I become an active Member.


abgeleitet
Pioneers

legal entities that prepare an ECG balance (e.g. companies, associations, municipalities, public institutions)

ECG companies, ECG communities, ECG regions,...

DA 2015
Signatoriesnatural or legal persons who ideally support the vision of the ECG by signing the ECG websiteDA 2015
SupportersGeneral term for activists, pioneers, members and signatoriesDA 2015
Interested partiesnatural or legal persons who receive newsletters from the ECGDA 2015

Groups

BegriffDefinitionQuelle
Subunit of the movement

permanent group; types of subunits: local chapter, hub, pioneer groups

DA 2015
Local chapter (LC)

Network of at least five members, all of whom are active in a specific geographical region in accordance with the ECG vision

Note: In Germany, LCs often call themselves 'energy fields'

DA 2014
Hubs

Network of at least five members in at least two countries;

  • generally operate internationally (transnational);
  • take responsibility for the consistent and coherent development of specific topics and work areas
  • coordinate their activities with all relevant contact groups within the ECG community
  • can be given room for decision-making and a budget by the international movement
  • defined recognition procedure, in which a clear distinction is made towares other hubs
  • Client: Delegates Assembly
DA 2015
Pioneer group (PG)(no definition)DA 2015
Work group (WG)Group acting for a limited period of time; scope for decisions only within the scope of its mandate; may be appointed or commissioned by the Delegates Assembly or other groups.DA 2014
International Coordination Team (ICT)Hub for the coordination of international cooperationDA 2014

Legal entities

BegriffDefinitionQuelle
ECG AssociationLegal entity whose organisation purpose coincides with the ECG Book; ECG associations can be active at local, regional, national or international levelsDA 2014
Regional AssociationECG association for the implementation of regional activitiesICT 01/2016
Supraregional associationECG association for the implementation of supraregional activities (e.g. at national level)ICT 01/2016
International FederationECG association for the implementation of international activities; organised by the ICTICT 01/2016

Activities

BegriffDefinitionQuelle
TätigkeitHandlung, die zur Erreichung der Vision der ECG von Aktiven bewusst gesetzt wirdDA 2016
ServiceTätigkeit, die permanent (zeitlich unbegrenzt) erbracht wirdDA 2016
ProjektTätigkeit, die temporär (zeitlich begrenzt) und mit einem konkreten (messbaren) Ziel erbracht wirdDA 2016
BewegungsserviceTätigkeit, die für Mitglieder und Subeinheiten der Bewegung dauerhaft mit internationaler oder mindestens übernationaler Wirkung und Funktion und in definierter Qualität zur Verfügung erbracht wirdDA 2016
BewegungsprojektTätigkeit, die temporär und mit einem konkreten (messbaren) Ziel international oder zumindest überregional erbracht wirdDA 2016
Wirtschaftliche TätigkeitTätigkeit, bei der einzelne Personen Geld verdienenDA 2016
Wirkungsbereichgeographischer oder thematischer Bereich, in dem einzelne Subeinheiten oder ECG-Vereine Tätigkeiten setzenDA 2016

Decisions

BegriffDefinitionQuelle
EntscheidungWahl einer bestimmten Vorgehensweise zur Umsetzung eines Vorhabens (z.B. einer Tätigkeit)DA 2015
EntscheidungsebeneInhaltsebene = WAS soll umgesetzt werden?
Prozessebene = WIE soll es umgesetzt werden?
DA 2015
EntscheidungsspielraumKompetenzrahmen, innerhalb dessen eine einzelne Person, eine Gruppe oder ein Rechtskörper eigenständig zur Entscheidungsfindung kommtDA 2015
EntscheidungsgremiumZusammenschluss von Aktiven zur Entscheidungsfindung;
kann sich mit bestehenden Subeinheiten der Bewegung oder Rechtskörpern decken
DA 2015
Antragschriftliche Aufforderung an ein Entscheidungsgremium zur Entscheidungsfindung;
muss Absender/in, Empfänger/in, Titel, Zweck, Wortlaut und eine Darstellung möglicher Konsequenzen für die Bewegung enthalten
DA 2015
EntscheidungsfindungProzess zum Treffen von Entscheidungen;
notwendig, wenn die Entscheidung nicht von der eigenen Gruppe getroffen werden kann;
kann auch innerhalb der eigenen Gruppe genutzt werden;
Optionen: Konsultation, Antragstellung
DA 2016
Konsultation

1. Bekanntmachung des Vorhabens, 2. Bewertung der Rückmeldungen, 3. Umsetzung oder Überarbeitung meines Vorhabens;
im Falle von kleineren Vorhaben oder bei Unklarheit über die zuständigen Entscheidungsgremien

DA 2016
Antragstellung1. Formulierung des Antrags, 2. Diskussion des Antrags, 3. Entscheidung über den Antrag;
im Falle von größeren Vorhaben, bei Klarheit über die zuständigen Entscheidungsgremien
DA 2016

Common Good Balance Sheet

BegriffDefinitionQuelle
Gemeinwohl-Matrix

Modell der Organisationsentwicklung und Bewertung unternehmerischer Tätigkeit;
beschreibt 20 Gemeinwohl-Themen inhaltlich und gibt Anleitungen zur Bewertung nach Gemeinwohl-Maßstäben; auf einer Seite dargestellt

Arbeitsbuch 5.0 (2017)
Gemeinwohl-Berichtumfassende Dokumentation der Gemeinwohlorientierung eines Unternehmens;
enthält die Beschreibungen der Aktivitäten in Bezug auf alle 20 Gemeinwohl-Themen, die erkennen lassen, wie weit sich das Unternehmen bereits entwickelt hat
Arbeitsbuch 5.0 (2017)
Gemeinwohl-Themabeschreibt, wie die einzelnen Werte gegenüber den jeweiligen Berührungsgruppen gelebt werden (früher "Indikatoren")Arbeitsbuch 5.0 (2017)
WerteMenschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit, Ökologische Nachhaltigkeit, Transparenz und Mitentscheidung; werden in der Gemeinwohl-Matrix auf der x-Achse aufgetragenArbeitsbuch 5.0 (2017)
BerührungsgruppenLieferant*innen, Eigentümer*innen inkl. Finanzpartner*innen, Mitarbeitende, Kund*innen & Mitunternehmen, gesellschaftliches Umfeld; werden in der Gemeinwohl-Matrix auf der y-Achse aufgetragenArbeitsbuch 5.0 (2017)
AspektUnterpunkte der Gemeinwohl-Themen (früher "Subindikatoren")Arbeitsbuch 5.0 (2017)
Testatdokumentiert im grafischen Design der Gemeinwohl-Matrix (eine gut übersichtliche DIN-A4-Seite) eine extern evaluierte Bewertung der einzelnen Themen und eine GesamtpunktezahlArbeitsbuch 5.0 (2017)
Gemeinwohl-PunktePunktezahl im TestatArbeitsbuch 5.0 (2017)
Gemeinwohl-Bilanz= Gemeinwohl-Bericht + TestatArbeitsbuch 5.0 (2017)
BerichtsvorlageHilfsinstrument zur Erstellung des Gemeinwohl-BerichtsArbeitsbuch 5.0 (2017)
BilanzrechnerHilfsinstrument zur Ermittlung der Gemeinwohl-Punkte.Arbeitsbuch 5.0 (2017)
Vollbilanzunterteilt sämtliche Themen in mehrere AspekteArbeitsbuch 5.0 (2017)
Bilanz kompaktstellt die Themen in einer verdichteten Form dar (ersetzt "Einstiegsbericht")Arbeitsbuch 5.0 (2017)

Further Terms

Deutsch
English
Beschreibung
Description
OnboardingOnboardingProzess, mit dem wir neue Aktive in der Bewegung aufnehmenProcess to integrate new people in the movement
Internationale ErweiterungInternational ExpansionUnterstützung neuer Mitglieder und Nicht-Mitglieder, sich an der Bewegung zu beteiligen. Fokus auf Länder, die noch keine ECG-Vereine oder Rechtskörper haben.Supporting new members and non-members to join the movement.
Focus is on countries, which do not yet have a ECG association, legal body.
Regionalgruppe (Energiefeld)Local Chaptersiehe obensee DA decisions
AkteurInnen-KreisHub

siehe oben

see DA decisions