Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
Comment: Scroll Health Check: The translated page title 'NL Hamburg - TEMPLATE' has been removed by check 'P12'.
Sv translation
languagede
Newsletter_body
Logologo_de_screen.png

Newsletter_header
SubtitleNeuigkeiten & Termine der GWÖ Hamburg
LogoPageLogos - Deutschland
TitleNewsletter 02/2019
Release28.01.19
Logologo_LC_DE_Hamburg_color_WEB.jpg


Liebe Interessent*innen, Freund*innen und Aktive der GWÖ Hamburg,

ein intensives Wochenende mit unserer Beteiligung bei der Heldenmarkt-Messe in Hamburg liegt gerade hinter uns. Bei dieser sehr gut besuchten Veranstaltung war auch der Zulauf auf unserem Stand, den wir uns mit dem Ökomarkt e.V. teilten (die 2014 übrigens auch unter den ersten waren, die eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt haben), sehr groß. 15 Aktive aus unserer Regionalgruppe waren auf die zwei Tage verteilt als Standbesetzung dabei und haben viele Gespräche mit interessierten Menschen geführt. Am Samstag haben wir im Rahmen des Vortragsprogramms die GWÖ vor vollbesetzten Reihen vorgestellt und mit dem Publikum diskutiert.  Vielen Dank nochmals an alle, die mit ihrem Einsatz an diesem Wochenende zu einem gelungenen Auftritt beigetragen haben.


Kaum liegt die eine Veranstaltung hinter uns, da stehen schon die nächsten vor der Tür, sogar gleich 3x morgen, am Mittwoch, den 30. Januar: 

  • Dr. Ralf Ptak ist mit einem inhaltlichen Impuls und Diskussion zum Thema "Ein kritischer Blick auf die GWÖ aus hetereodox-volkswirtschaftlicher Sicht" beim 22. GWÖ-Forum im Rudolf Steiner Haus Hamburg
  • Dr. Anke Butscher und Gerd Lauermann stellen die GWÖ in der ev. GemeindeAkademie in Blankenese im Rahmen der Veranstaltung "Wirtschaft anders machen! Zeit für Alternativen" vor, wo darüber hinaus die Regionalwert AG präsentiert wird.
  • Prof. Dr. Bernd Fittkau, bei uns als wissenschaftlicher Beirat, GWÖ-Referent und in der AG Bildung aktiv, hat im Ledigenheim den Auftakt einer neuen Seminar-Reihe: Das Studium Generale (1): Die Psycho-soziale Perspektive. Hier wird es um Orientierungsmuster gehen für ein gutes Leben in einer nachhaltigen Welt.

Mehr davon sowie von weiteren Veranstaltungen, einen kleinen Rückblick auf unserer Klausurtagung im Januar und einiges mehr in diesem Newsletter.

Das sind unsere Themen im Überblick:

Table of Contents
maxLevel4
minLevel2
indent20px
absoluteUrltrue
printablefalse

Newsletter_rubric
RubricNACHLESE
Colorgreen
Iconpen

Klausurtagung am 11./12. Januar im Haus am Schüberg

So viel Interesse an unserer jährlichen  Klausurtagung hatten wir noch nie! Fast 30 Aktive aus Hamburg und Roseli aus Bremen kamen ins Haus am Schüberg. All unsere Arbeitsgruppen waren vertreten. Es kamen Menschen, die schon seit Gründung der Regionalgruppe dabei waren und neue Gesichter, die mit frischen Ideen und Elan künftig mitgestalten werden, wenn es darum geht, in verschiedenen Bereichen Aktivitäten zu entfalten, die in unserer Region nicht mehr überhört werden können. 

Es wurde auf die bisher geleistete Arbeit und die Themen der verschiedenen Arbeitsgruppen geblickt, Erwartungen und Wünsche an die Tagung gesammelt und Thesen zur GWÖ im Allgemeinen und in Hamburg entwickelt.

Hieraus ergaben sich folgende Themenfelder, die wir 2019 neben der bisherigen Arbeit verstärkt angehen wollen:

  • Wir wollen mehr mediale Relevanz für die GWÖ erzielen (Aufbau einer guten und kontinuierlichen PR-Arbeit.
  • Der Bereich von Kooperationen soll ausgebaut und vertieft werden, sowohl mit Blick auf bilanzierte Unternehmen und Organisationen als auch hinsichtlich Startups, Bildungsinstitutionen und anderen NGOs.
  • Auf der politischen Ebene wollen u.a. wir das Stuttgarter Fördermodell nach Hamburg holen, den Dialog mit der Politik in Gang setzen (z.B. GWÖ-Dialog in den Bezirken) und möglichst (wie schon in anderen dt. Städten erfolgt) auch öffentliche Institutionen oder Betriebe in Hamburg für die Gemeinwohl-Bilanzierung gewinnen.
  • Das sog. Onboarding (Einbindung neuer Aktiver) soll weiter professionalisiert werden, so dass Menschen, die sich bei uns einbringen wollen, gut andocken können und auch gehalten werden können.
  • Um die Aufgaben zu bewältigen und gut zu koordinieren, wäre es wichtig, eine bezahlte Koordinationsstelle zu haben (anfangs ggf. als Minijob). Momentan fehlen uns hierfür jedoch noch die finanziellen Mittel. Die Mitgliedergewinnung ist daher ein weiterer wichtiger Baustein, um die GWÖ in unserer Region weiter auszubauen, und mit entsprechenden Aktivitäten bekannt zu machen. Sie sind noch nicht Mitglied bei uns? Dann am besten hier klicken, Mitgliedsantrag herunterladen, ausfüllen und "ab die Post".
  • Der Sprecherrat wird umbenannt in Koordinierungs-Team und wird im Sommer bei der nächsten Klausurtagung neu gewählt.
  • Da die Klausurtagung als wichtig erachtet wurde, um sich über die Strategie und Maßnahmen zur Weiterentwicklung der GWÖ in Hamburg abzustimmen, wurde beschlossen, dass wir diese künftig zweimal jährlich durchführen. Im Sommer wird es daher die nächste Klausurtagung geben, und zwar in Kombination mit einem Sommerfest. Termin: 21. - 23.6.2019 im Haus am Schüberg.

Newsletter_rubric
RubricTERMINE
Colorgreen
Iconappointment

Newsletter_event
Languagede
DateFrom30.01.19 19:00
CountryDE
TerminLandDE
Title22. GWÖ-Forum mit Dr. Ralf Ptak
TerminOrtBerlin
DateTo30.01.19 21:30
LocationRudolf Steiner Haus, Hamburg

Beim ersten GWÖ-Forum 2019 haben wir einen besonderen Impulsvortrag: Dr. Ralf Ptak ist mit dem Thema "Ein kritischer Blick auf die GWÖ aus heterodox-volkswirtschaftlicher Sicht" bei uns zu Gast. Wir freuen uns auf eine spannende Perspektive und die sicherlich spannende Diskussion.

Mehr Info...

Newsletter_event
Languagede
DateFrom30.01.19 20:00
CountryDE
TerminLandDE
TitleWirtschaft anders machen! Zeit für Alternativen
TerminOrtBerlin
DateTo30.01.19 22:00
LocationEv. GemeindeAkademie Blankenese

Die Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg und die Regionalwert AG Hamburg stellen ihre Ideen und Ansätze vor. Und zeigen, dass das Sinn macht, Spaß bringt – und gut schmeckt.

Die Gemeinwohl-Ökonomie wird von Dr. Anke Butscher und Gerd Lauermann vorgestellt.

Mehr Info...

Newsletter_event
Languagede
DateFrom30.01.19 19:30
CountryDE
TerminLandDE
TitleStudium Generale - Seminar mit Prof. Dr. Bernd Fittkau
TerminOrtBerlin
DateTo30.01.19
LocationLedigenheim, Hamburg

“Nach seinen beiden Veranstaltungsreihen zu "Gemeinwohl-Ökonomie" (2015/2016) und "Glück" (2017/2018) beginnt Prof. Dr. Fittkau (GWÖ-Referent und aktiv in der GWÖ Hamburg seit Dez 2012) jetzt einen umfassenderen Themenversuch:

Studium Generale (1): Die Psycho-soziale Perspektive

Es soll um Orientierungsmuster gehen für ein gutes Leben in einer nachhaltigen Welt. In der Einführungs-Veranstaltung geht es um

  • einen Themenüberblick
  • eine intensive Themensammlung aus Teilnehmer*innen-Sicht
  • Überlegungen zur Erarbeitungs-Methodik
  • offene Fragen

Es würde uns wundern, wenn da nicht auch viel GWÖ mit drin stecken wird!

Mehr Info...

Newsletter_event
Languagede
DateFrom06.02.19 19:00
CountryDE
TerminLandDE
TitleGemeinwohl-Ökonomie - ein Instrument für Kommunen!?
TerminOrtBerlin
DateTo06.02.19 21:00
LocationBreklum, Chrisitan Jensen Kolleg

Nachdem es in anderen Ländern bereits Gemeinwohl-Gemeinden gibt, nehmen nun drei kleine Orte in Nordfriesland eine besondere Vorreiterrolle in Deutschland ein. Sie sind die ersten Gemeinden Deutschlands, die eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt haben. Am 6. Februar kommt Christian Felber nach Breklum, wo er im Christian Jensen Kolleg die Testate persönlich an die drei Bürgermeister übergeben und einen Vortrag zum Thema "Gemeinwohl-Ökonomie - ein Instrument für Kommunen!?" halten wird.

Mehr Info...
Newsletter_event
Languagede
DateFrom8.2.19
CountryDE
TerminLandDE
TitleNorddeutsches GWÖ-Treffen
TerminOrtBerlin
DateTo9.2.19
LocationFreizeitheim Vahrenwald, Hannover

Genau richtig für alle Aktiven, die sich mit Menschen aus unseren benachbarten Regionalgruppen austauschen möchten. Wir blicken gemeinsam auf die Aktivitäten der Regionalgruppen im Norden, es sprudeln Ideen und Anregungen und wir erleben in besonderem Maße den Gemeinschaftsgeist der GWÖ.

Mehr Info...

Newsletter_event
Languagede
DateFrom17.2.19, 11:00 Uhr
CountryDE
TerminLandDE
TitleGWÖ Hamburg bei der AKTIVOLI-FreiwilligenBörse 2019
TerminOrtBerlin
DateTo17.2.19, 17:00 Uhr
LocationHandelskammerr Hamburg

Zum ersten Mal ist die GWÖ in diesem Jahr bei der Hamburger Aktivoli-FreiwilligenBörse mit dabei. Kommen Sie in die Handelskammer Hamburg, wenn Sie sich vorstellen können, sich künftig ehrenamtlich bei uns einzubringen.

Mehr Info...

Newsletter_event
Languagede
DateFrom21.2.19, 19 Uhr
CountryDE
TitleVision Gemeinwohl-Ökonomie - auf dem Weg zu einer nachhaltigen Wirtschaft
DateTo21.2.19, 21 Uhr
LocationHamburg, Gut Karlshöhe

Thomas Schönberger, seit Gründung der GWÖ Hamburg in der AG Bildung und im Sprecherrat aktiv, stellt die Gemeinwohl-Ökonomie im Umweltzentrum Gut Karlshöhe vor.

Anmeldung und weitere Informationen...

Newsletter_event
Languagede
DateFrom4.5.19
CountryDE
TitleZur Gemeinwohlökonomie! / Filmkonzert
DateTo4.5.19
LocationElbphilharmonie Hamburg

Am 4. Mai um 20 Uhr bringt das Klangforum Wien die Gemeinwohl-Ökonomie in den kleinen Saal der Elbphilharmonie Hamburg. Gemeinschaft statt Individualismus, Kooperation statt Konkurrenz. Ganz nach diesem Motto haben 20 Künstlerinnen aus elf europäischen Ländern zehn Animationsfilme produziert, in denen Film und Musik ein gemeinsames Kunstwerk bilden und die Gemeinwohl-Ökonomie auf ihre Weise interpretieren. Sie handeln von Zirkusakrobaten, urbanen Randbezirken oder einer englischen Dessous-Näherei. In der Elbphilharmonie spielt das Klangforum Wien die Musik live zu den gezeigten Filmen.

Das Konzert ist ausverkauft!


Newsletter_rubric
RubricAKTUELLES
Colorgreen
Iconnews

Die GWÖ hat seit Januar ein Büro in Hamburg - bei der taz Hamburg!

Die GWÖ-Bewegung hat ein neues Büro! Mitten in Hamburg – im Schanzenviertel – hat die GWÖ-Bewegung nach langer Suche eine neue Heimat gefunden. Der neu gegründete Internationale Verband, der Internationale Förderverein und der Regionalverein GWÖ-Nord e.V. teilen sich die Kosten des rund 50 qm großen Büroraums. Dadurch ist er für alle erschwinglich. Auch wenn der Schwerpunkt der Bürotätigkeit im internationalen Bereich liegt, sind der Nord-Verein und die Regionalgruppe Hamburg in den Räumlichkeiten herzlich willkommen und dürfen/können/sollen diese ebenfalls intensiv für ihre Arbeitsgruppen und Aktivitäten nutzen.

Über diesen Büro-Standort freuen sich die neuen GWÖ-Nutzer*innen nicht nur wegen seiner zentralen Lage, sondern auch und ganz besonders, weil sie in den Räumlichkeiten der Redaktion der taz-Nord Unterschlupf gefunden haben. Die taz hat 2015 übrigens eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt, es verbinden uns also auch in hohem Maße die gemeinsamen Werte und jetzt auch der gemeinsame Standort.

Die Büroadresse lautet: Stresemannstr. 23 | 22769 Hamburg

und ist der gemeinsame Standort für

  • International Federation for the Economy for the Common Good e.V. (Internationaler Verband)
  • Internationaler Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie e.V. (Internationaler Förderverein)
  • Gemeinwohl-Ökonomie Nord e.V.
  • GWÖ-Regionalgruppe Hamburg


Newsletter_rubric
RubricSTELLEN-AUSSCHREIBUNGEN
Colorgreen
Icondoor

Servicestelle Fundraising in Hamburg

Der Fundraising-Bereich wird innerhalb der internationalen GWÖ-Bewegung neu und systematisch aufgebaut. Dazu wird die Servicestelle neu eingerichtet. Wir bieten eigenverantwortliches Arbeiten in einem engagierten Umfeld und die kooperative und partizipative Zusammenarbeit mit haupt- und ehrenamtlichen Mitgliedern unserer Bewegung.

Aufgaben

  • Erarbeitung und Abstimmung eines Fundraising-Ethikkodex. Der Ethikkodex ist das Leitbild für ein ethisches Fundraising auf Basis der GWÖ-Werte.
  • Entwicklung und Aufbau eines systematischen und nachhaltigen Fundraisings (FR) für die internationale GWÖ-Bewegung. Dies beinhaltet u.a. Entwicklung, Ausgestaltung, Planung und Umsetzung einer passgenauen FR-Strategie und Mitgliederkampagnen.
  • Konzeption von Fundraising-Instrumenten, -Materialien und -Werkzeugen einschließlich Praxiserprobung und Erfolgskontrolle.
  • Eigenverantwortlicher Aufbau und Weiterentwicklung bestehender Beziehungen zu institutionellen Geldgebern (Stiftungen, Unternehmen etc.).
  • Aktive Ansprache, Gewinnung und Beziehungspflege von Dauerspender*innen und Dauersponsor*innen. Aufbau und Pflege einer FR-Datenbank.

Anforderungen

  • Eine strukturierte Arbeitsweise und gute kommunikative Fähigkeiten.
  • Teamfähigkeit und besondere Sensibilität für die Kooperation mit Ehrenamtlichen, Erfahrung und Verständnis für NGOs und die politische Zivilgesellschaft.
  • Kenntnisse und Berufserfahrung im Fundraising, idealerweise in einer NGO. Du kennst die gängigen Fundraising- und Marketinginstrumente und hast Erfahrungen mit der Anwendungssoftware für Fundraising.
  • Du bist zuverlässig, motiviert, zielorientiert und identifizierst dich mit den Zielen und Werten der GWÖ.
  • Erfahrungen im Projektmanagement mit hohem Grad der Eigenverantwortung.
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Stellung in der Organisation

  • Zuordnung: ECG Management Team, Bereich Finance & Legal (Manfred Jotter)
  • Arbeitgeber: Internationaler Verein zur Förderung der GWÖ (Förderverein) e.V., in Hamburg
  • Mitglied im AK Fundraising

Arbeitsbedingungen

  • Arbeitsplatz: GWÖ-Büro Hamburg
  • Arbeitszeiten: 20 Std./Woche
  • Beginn des Arbeitsverhältnisses: ab sofort, mit drei Monaten Probezeit
  • Bezahlung: im Rahmen des GWÖ-Gehaltsschemas
  • Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet, danach besteht die Option auf unbefristete Verlängerung.

Ansprechpartner*in

Detailinformationen und Bewerbung bis 17. Februar bei Manfred Jotter


Newsletter_rubric
RubricÜBER DEN TELLERRAND GESCHAUT
Colorgreen
Iconlocal_chapter

Neue Regionalgruppen in Schleswig-Holstein und in Niedersachsen

Im Norden Schleswig-Holsteins und in Göttingen haben sich neue Regionalgruppen gegründet. Wer sich dort einbringen möchte oder Menschen aus der Region kennt, die an einer Mitarbeit und dem weiteren Aufbau der Regionen in punkto GWÖ interessiert sein könnten, melden sich bitte bei Bodo Neumann-Nee für Schleswig-Holstein Nord oder bei Erwin Wobbe für Göttingen.

27.2.19: Bremen lädt ein zum Wirtschaftsspiel als Schokoladenfabrikant

Mehr Info...

9. - 11.4.19: Best Economy Forum in Bozen


DIE Alternative zum Weltwirtschaftsforum in Davos!

Statt anzuerkennen, dass wir weltweit einen zügigen sozial-ökologischen Umbau brauchen, haben auf dem letzten Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos die Teilnehmer*innen als Lösung der verheerenden Folgen des neoliberalen Wachstumswahns vorgeschlagen, diese mit noch mehr Wirtschaftswachstum zu bekämpfen. Das ist absurd!

Denn ein anderes und enkeltaugliches Wirtschaften ist nicht nur nötig. Es ist auch möglich!

Aus diesem Grund wird die Gemeinwohl-Ökonomie zusammen mit BIO HOTELS und Bioland vom 09. bis 11. April 2019, und danach alle zwei Jahre, ein Best Economy Forum (BEF) in Bozen veranstalten.

Auf dem Best Economy Forum werden sich CEOs und Spitzenkräfte auf Augenhöhe mit mittelständischen, kleinen und jungen Unternehmern austauschen und gemeinsam tragfähige Lösungen für eine transparente und nachhaltige Wirtschaft entwickeln.

Mehr Info...


Newsletter_rubric
RubricWISSENSWERTES
Colorgreen
Iconbulb

Die GWÖ im Norden unterstützen

Für das weitere Wachstum der Gemeinwohl-Ökonomie sind ehrenamtliche Mitarbeit, Mitgliedsbeiträge und Spendengelder notwendig.

Dazu brauchen wir dich bzw. Sie!

Info zum Datenschutz

Den GWÖ-Newsletter der GWÖ Hamburg erhalten nur diejenigen, die sich entweder für den Newsletter angemeldet haben oder uns direkt bei einer unserer Veranstaltungen, per Email oder in sonstigem persönlichen Kontakt mitgeteilt haben, dass sie Interesse an E-Mail-Informationen über die GWÖ-Bewegung und Aktivitäten in unserer Region haben.
Wir verarbeiten zu diesem Zweck nur Ihre bzw. deine E-Mail Adresse und - soweit angegeben - zusätzlich den Namen, jedoch keine sonstigen personenbezogenen Daten.
Weitere Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten durch die GWÖ findest Du hier.
Möchten Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten, können Sie sich einfach hier abmelden.


Impressum | zur Webseite

...