We did a Wiki redesign. For details see IT news and recent changes
Wir haben ein Wiki-Redesign durchgeführt. Details dazu siehe IT news and recent changes
Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
Sv translation
languagede

Inhalt

Table of Contents
maxLevel4

Unterseiten

Children Display
alltrue
depth2

Seiten-Verantwortlich

Siehe übergeordnete Seite

Wir gründen

ein

eine Regionalgruppe (Energiefeld)!

Ihr wollt, dass die GWÖ-Idee Realität wird? Und ihr möchtet damit bei euch in der Region beginnen? Dann seid ihr hier genau richtig!

Die Gründung einer Regionalgruppe, bzw. eines Energiefelds, ist gleichbedeutend mit dem Zum-Keimen-Brin­gen der GWÖ-Sämchen in der Region. Es geht darum, gemeinsam mit anderen Men­schen vor Ort die Vision der Gemeinwohl-Ökonomie auf den Boden zu bringen. Ob das in Un­ternehmen, in Gemeinden, in Schulen oder bei den Bürger*innen privat passiert, ist egal – Haupt­sache, die Region entwickelt sich in Richtung Gemeinwohl-Ökonomie.

Alles, was ihr vor Ort macht, um das Gemeinwohl zu erhöhen, ist positiv. Es gibt keine Aufträge „von oben“, aber dafür Unterstützungsangebote, die die Arbeit erleichtern: Dazu gehören eine regelmäßige Information über aktuelle Entwicklungen innerhalb der GWÖ, die Vernetzung mit anderen Energiefeldern, die Bereitstellung von Infra­struktur und Info­material, die Ein­bindung in Entscheidungs­prozesse, die Schaffung einer finan­ziellen und rechtlichen Basis, die aktive För­de­rung der Entwicklung vor Ort sowie die Vermitt­lung von An­sprechpersonen.

Der vorliegende Leitfaden beschreibt den kompletten administrativen Prozess zur Grün­­dung eines Energiefelds. Dieser Prozess ist in drei Phasen unterteilt (vgl. Be­schlüsse der Delegiertenversammlung 2014): 1. Gründung, 2. Aufbau, 3. aktiv.

Phase 1: Gründung

  1. Ihr seid zwei oder mehr Menschen, die ein Energiefeld gründen wollen.
    Schaut auf unsere Website unter Community > Regionen: Gibt es schon ein Energiefeld in eurer Region? Wenn ja, nehmt Kontakt auf. Wenn nein, werdet selbst aktiv!

  2. Ihr werdet GWÖ-Mitglieder.
    Ordnet euch einem GWÖ-Verein zu und werdet dort Mitglied, ganz einfach über unsere Website unter Aktiv werden > Mitglied werden.
    (Falls es in eurem Land keinen geeigneten GWÖ-Verein gibt, kontaktiert bitte expansion@ecogood.org.)

  3. Zwei eurer GWÖ-Mitglieder füllen das „Antragsformular zum Aufbau eines Energiefelds“ aus und schicken es an die International Reception (international@ecogood.org).
    Das Formular findet ihr auf unserer Website unter Aktiv werden > Mitarbeiten.

  4. Ihr bekommt den Status „Energiefeld im Aufbau“.
    Ab sofort erscheint ihr als „Energiefeld im Aufbau“ auf der internationalen GWÖ-Website unter Community > Regionen. Schritt 1 ist geschafft!
    Ihr werdet per Mail infomiert: Willkommen Regionalgruppe "im Aufbau".

Phase 2: Aufbau

  1. Ihr findet weitere Menschen, die mitmachen wollen (= „Aktive“).
    Organisiert ein Treffen für Menschen, die mitwirken möchten.
    (Tipps zur Gestal­tung solcher Treffen und zum Aufbau von adäquaten Struktu­ren findet ihr hier in diesem Wiki-Bereich.)

  2. Mindestens drei dieser Aktiven werden ebenfalls GWÖ-Mitglieder.
    Bitte achtet darauf, dass sie nach Möglichkeit im gleichen GWÖ-Verein Mitglied werden. Das verein­facht die Administration.

  3. Fünf eurer GWÖ-Mitglieder füllen das „Antragsformular zur Anerkennung als Energiefeld“ aus und schicken es an die International Reception (international@ecogood.org).
    Dies ist frühestens nach drei Monaten mit Status „im Aufbau“ möglich.
    Das Formular findet ihr auf unserer Website unter Aktiv werden > Mitarbeiten.
    Wichtig: Zwei von euch werden offiziell als „Koordinator*innen“ geführt.

  4. Ihr bekommt den Status „aktives Energiefeld“.
    Ab sofort erscheint ihr als „aktives" Energiefeld auf der internationalen GWÖ-Website unter Community > Regionen. Phase 2 ist geschafft!
    Ihr werdet per Mail infomiert: Willkommen Regionalgruppe "aktiv".

Phase 3: aktiv

Herzlichen Glückwunsch, ihr seid ein offizielles GWÖ-Energiefeld und dürfte auch so nach außen auftreten.

...