Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 18 Next »

DRAFT: Diese Seite ist im Aufbau

Inhalt

Unterseiten

Willkommen bei der GWÖ! Hier findest Du einen Überblick über die Ziele und Methoden der Bewegung. Zudem soll dieser Bereich dazu dienen Dir ein Gefühl dazu zu vermitteln was es bedeutet in der GWÖ mitzuarbeiten.

Sinn und Mission

Um Teil der Gemeinwohlbewegung zu werden, solltest Du übeprüfen, ob Deine Vorstellungen und Ziele sich mit denen der Bewegung vereinbaren lassen oder gar decken.
Sieh Dir dazu die Vision der Gemeinwohlökonomie an.

Werte und Prinzipien

Ein wesentlicher Bestandteil der GWÖ sind Grundprinzipien der Zusammenarbeit sowie die Werte, auf denen sie beruhen:

  • Menschenwürde
  • Solidarität
  • Ökologische Nachhaltigkeit
  • Soziale Gerechtigkeit
  • Demokratische Mitbestimmung und Transparenz

Daraus resultiert eine Haltung gegenüber anderen. Ein praktischer Leitfaden, der den Nutzen und die konkrete Anwendung der Werte verdeutlicht, ist der Umgangskodex (diesen bekommst Du auf Anfrage in deiner Regionalgruppe).

Wir empfehlen Dir, Dein Handeln innerhalb wie auch außerhalb der Bewegung zu reflektieren und mit den Prinzipien aus dem Umgangskodex zu vergleichen. Das erleichtert das Zusammenleben, die Zusammenarbeit, steigert unsere Effizienz und schützt vor Frustration.
Zudem behalten wir so unser gemeinsames Ziel stets vor Augen.

Aktiv mitgestalten - was heißt das?

Sei dir bewusst, daß das Beitreten und Mitwirken in einer Gruppe Ressourcen und deinen Willen zur Weiterentwicklung benötigt. Du solltest dich fragen:

  • Bin ich neugierig auf die Bewegung und die Menschen die sie bilden?
  • Habe ich die Offenheit, neue Strukturen kennenzulernen und meine Persönlichkeit und mein Handeln zu reflektieren?
    Deinen Aktivitäten innerhalb der GWÖ (aber auch sonst) solltest du regelmäßig die Grundprinzipien gegenüberstellen.
  • Habe ich zeitliche Ressourcen und wenn ja, wie viele Stunden kann/will ich pro Woche einsetzen?
    Diese Frage dient nicht dazu, Dich auf eine fixe Stundenzahl festzulegen, sondern soll dir lediglich klarmachen, dass sowohl der Onboarding Prozess als auch Engagement in der Gruppe einen Zeitaufwand mit sich bringen.
  • Wo liegen meine Stärken bzw. in welchen Bereichen könnte und will ich mich einbringen?
    Du kennst deine Stärken, Schwächen, Wünsche und Ziele am besten.
    Wenn du diese formulieren kannst, wirst du, mit Unterstützung der Gruppe, schnell ein geeignetes Tätigkeitsfeld finden, in dem du dich verwirklichen und einen wertvollen Beitrag leisten kannst.

Struktur der Bewegung

Wenn Du Dich über die Grenzen deiner Regionalgruppe hinaus engagieren möchtest, ist es gut, die internationale Struktur der Gesamtbewegung zu kennen.

Wie starte ich ein Projekt?


Und wie geht es jetzt weiter?

Die nächsten (praktischen) Schritte findest Du unter Zusammenarbeiten in der GWÖ



  • No labels